Buchrezensionen,  Specials

Debra Anastasia zaubert ein weiteres Meisterwerk: „Swimming in Light“2 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

„Swimming in Light“ ist der zweite Band der „Always You“-Dilogie von der Autorin Debra Anastasia. Teil 1, „Drowning in Stars“ war ein absolutes Jahreshighlight für mich, das Buch habe ich im Januar beendet. Aufgrund dieser Tatsache hatte ich eine große Vorfreude auf Band 2 und meine hohen Erwartungen an die Geschichte wurden glücklicherweise nicht enttäuscht. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an netgalley.de und den LYX-Verlag.

Zum Inhalt

Der Klappentext: Ruffian will nur eins: seiner verstorbenen Mutter ein Denkmal setzen, indem er die obdachlosen Menschen, um die sie sich gekümmert hat, aus der bitteren Armut befreit. Dafür ist er sogar bereit, das Gesetz zu brechen und ins Gefängnis zu gehen. Als es ihm gelingt, sich in die Kreise der wohlhabenden Gesellschaft einzuschleichen, trifft er auf ein unerwartetes Hindernis: Teddi Burathon und ihre liebevolle Familie. Ein Kuss ist genug, um zu begreifen, dass Teddi die Eine für Ruffian ist. Aber um seinen Plan durchzuziehen, muss er sie belügen, ganz gleich, wie sehr sein Herz dabei blutet. Doch er hat nicht mit Teddis Entschlossenheit gerechnet, ihn vor sich selbst zu beschützen und für ihre Liebe zu kämpfen…

Meine Bewertung

Ich fand es sehr schön, dass die Storyline indirekt mit der ersten Geschichte verwoben war. Es gibt in dem zweiten Band zwar eigene Protagonisten, aber es war trotzdem schön, mehr über die Familie Burathon und das Liebespaar Pixie und Gaze aus dem ersten Teil lesen zu können.

Teddi Burathon ist als Protagonistin sehr sympathisch. Sie hat ein unfassbar großes Herz und das hat mich wirklich begeistert. Sie hilft allen in ihrer Umgebung so gut sie es kann und schenkt den Bedürftigen so viel, wie sie nur kann. Das macht sie wirklich zu einer ganz besonderen Persönlichkeit.

Der Schreibstil ist wie in Teil 1 sehr emotional und ich habe das Buch kaum weglegen können. Debra Anastasia hat einfach diese ganz besondere Art zu schreiben und ihre Gedanken zu Papier zu bringen. Ihre Bücher haben einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen verdient und ich freue mich schon sehr auf weitere Werke von ihr.

Allerdings fand ich den ersten Teil dennoch etwas besser als den zweiten Band. Ich kann nicht genau sagen, warum, aber mir hat einfach das gewisse Etwas gefehlt.

Finales Fazit

Insgesamt gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Sternen und kann es nur herzlichst weiterempfehlen. Es ist ein Buch, welches wirklich an New-Adult-Stars wie Werke der Autorinnen Brittany C. Cherry und Emma Scott herankommt und das muss etwas heißen, denn dies sind meine absoluten Lieblingsautorinnen.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 19 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.