Buchrezensionen,  Specials

Mein Lesemonat März 20222 Minuten Lesezeit

Und wieder ist ein weiterer Monat verflogen. Morgen beginnt schon der April und ich kann echt nicht fassen, dass das schon der vierte Monat im Jahr 2022 ist. In diesem Monat habe ich insgesamt 12 Bücher gelesen und bin insgesamt auch total zufrieden! Ich zeige euch wieder meine gelesenen Bücher und hoffe, dass vielleicht etwas Passendes für euch dabei ist!

Leider konnte mich am wenigsten in diesem Monat das Buch „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry überzeugen. Ich habe den Sinn dieser Geschichte überhaupt nicht verstanden und konnte daher auch keine Freude beim Lesen empfinden. Insgesamt bewerte ich das Buch mit 2 von 5 Sternen.

Zwei Bücher haben in diesem Monat 3 Sterne bekommen. Einmal ist das „The Chosen“ von Chaim Potok – ein Buch über die Freundschaft zweier jüdischer Jungen. In diesem Buch gab es keinen richtigen Handlungsbogen, weshalb mich die Geschichte nicht sonderlich überzeugen konnte. Das zweite Buch ist „Legend Academy – Fluchbrecher“ von Nina MacKay. Ich habe meine Bewertung dazu veröffentlicht – da könnt ihr auch genauer nachlesen, weshalb mich das Buch nicht gepackt hat.

Insgesamt vier Bücher konnte ich mit 4 von 5 Sternen bewerten. Das ist zum Einen „Dunbridge Academy – Anywhere“ von Sarah Sprinz. Ich mochte das Buch vom Internatsfeeling her total gerne und fand es überraschend, dass so viele Buchbloggerinnen und Buchblogger es eher negativ bewertet haben. Zum Anderen ist das „The Silence of the girls“ von Pat Barker – dieses Buch haben wir im März im Rahmen meines digitalen Buchclubs gelesen. Ein weiterer Roman von Sarah Sprinz hat von mir 4 Sterne bekommen, nämlich der dritte Band der British-Columbia-University-Trilogie, „What if we Stay“. Das letzte Buch ist mein Kindheitsliebling „Der Zauberer von Oz“ – auch dazu ist heute eine Rezension online gegangen.

Etwas besser gefallen haben mir folgende drei Bücher. „Tot bist du perfekt“ von JP Delaney, „Two Sides of the Dark“ von der lieben Alexandra Flint und „Roxy“ von Neal und Jarrod Shusterman haben mich total überzeugen können und deshalb 4,5 von 5 Sternen bekommen. Diese Bücher kann ich herzlichst empfehlen!

Meine Monatshighlights

Im März hatte ich tatsächlich zwei Highlights, die mich sehr berührt haben. Beide sind aus dem Genre New Adult und ich liebe alle Bücher dieser Autorinnen. „Boston Belles – Monster“ von L.J. Shen und „Too Late“ von Colleen Hoover haben mich diesen Monat zutiefst begeistern können.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.