Interview,  Specials

Bookstagramer unter sich…3 Minuten Lesezeit

Ein Interview mit @chapteraway

In einer kleinen Reihe setze ich mich mit verschiedenen Buchbloggerinnen und Buchbloggern zusammen und quatsche mit ihnen über Bücher und unsere gemeinsame Liebe zu ihnen.

Erst vor kurzem habe ich beim Stöbern durch das buchige Instagram den Blog der lieben @chapteraway entdeckt. Wiktoria steckt unfassbar viel Herz in ihre Beiträge und ihre Reels bringen einen immer wieder zum Schmunzeln. Ich habe mich wirklich gefreut, mit ihr über unsere gemeinsame Liebe zum Lesen zu unterhalten – daher, viel Spaß beim Lesen!

worteundgedanken: Wie bist du zum Lesen gekommen?

chapteraway: Ich denke viele werden bei dieser Frage antworten, dass sie schon immer gelesen oder schon sehr früh in der Kindheit angefangen haben. Bei mir war es tatsächlich nicht so. Natürlich habe ich als Kind diversen Bücher gelesen, wie „Lola“, „Gregs Tagebuch“ oder „Das Magische Baumhaus“, aber ich war nie das Kind, welches immer nur gelesen hat. Das kam tatsächlich erst mit der Jugend, als es 2017 an einem Herbstabend sehr kalt und mir tierisch langweilig war. Meine Mutter hat mir aus einem Secondhand-Laden das Buch „Im freien Fall“ von Jessica Park mitgebracht und ich habe das Buch innerhalb von wenigen Stunden verschlungen. Kurz darauf habe ich schon angefangen mir immer mehr Bücher zu kaufen und habe ab diesem Tag immer mehr und mehr gelesen.

worteundgedankende: Das klingt wirklich nach einer guten Geschichte. Ich war tatsächlich das Kind, das immer schon gelesen hat.:)

worteundgedankende: Nächste Frage: Was bedeutet das Lesen im Alltag für dich?

chapteraway: Lesen im Alltag bedeutet für mich, abschalten zu können und für einen gewissen Zeitraum die Zeit vergessen. Gerade in der Winterzeit ist es im Beruf sehr stressig. Da freue ich mich umso mehr auf ruhige Minuten mit meinem Buch, meinem Bett und einem heißen Tee.

worteundgedankende: Da kann ich dir nur zustimmen!

worteundgedankende: Frage Nummer 3: Welcher Autor oder welche Autorin inspiriert dich und wieso?

chapteraway: Mich inspiriert besonders die Autorin Carina Bartsch. Sie hat eines meiner absoluten Lieblingsbücher geschrieben. Trotz einer langen Pause hat sie bewiesen, dass es sich lohnt, für das zu kämpfen, was man liebt.

worteundgedankende: Ich kenne tatsächlich noch nichts von ihr.

worteundgedankende: Welches Buch könntest du denn immer und immer wieder lesen? Und warum?

chapteraway: Das ist sehr schade, aber dann würde ich tatsächlich bei der Autorin bleiben. Sie hat Bücher wie „Kirschroter Sommer“, „Türkisgrüner Winter“ und „Sonnengelber Frühling“ geschrieben. „Kirschroter Sommer“ ist mein absoluter Favorit und ich habe das Buch bestimmt schon fünf Mal gelesen. Es ist eine besondere Liebesgeschichte mit perfektem Enemies / Friends to Lovers. Es verzaubert mich immer wieder!

worteundgedankende: Dann muss ich da auf jeden Fall mal reinschnuppern!

worteundgedankende: Die letzte Frage wäre: Wie bist du zu Bookstagram gekommen und was gefällt dir am meisten daran?

chapteraway: Ich wäre damals nie auf die Idee gekommen, mir einen Account zu erstelle, bis ich Laura von @zeilenverliebt kennengelernt und wir uns angefreundet haben. Wir tauschten uns sehr viel über Bücher aus und sie meinte immer wieder, ich solle mir einen Account erstellen. 2018 fasste ich dann den Entschluss und erstellte diesen Account. Ein ganzes Jahr habe ich Laura nichts gesagt, weil ich keine „Starthilfe“, sondern alles alleine aufbauen wollte. Ich bin ihre sehr dankbar für alles! Mir gefällt die Vielfalt in dieser Blase sehr. Man findet jeden Charakter und kann schnell Freundschaften schließen, was gerade zu solchen verrückten Zeiten sehr wichtig ist!

worteundgedankende: Danke dir für deine Zeit und deine tollen Antworten.

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2 der Reihe und hier findet ihr Teil 3.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.