Interview,  Specials

Bookstagramer unter sich…5 Minuten Lesezeit

Ein Interview mit @bookcrescent

In einer kleinen Reihe setze ich mich mit verschiedenen Buchbloggerinnen und Buchbloggern zusammen und quatsche mit ihnen über Bücher und unsere gemeinsame Liebe zu ihnen.

Als mein Weg auf Bookstagram vor einem Jahr anfing, war es unter anderem die liebe Karolina vom Kanal @bookcrescent, die mich herzlichst willkommen geheißen und sich mit mir unterhalten hat – über die Leidenschaft zu lesen und zu schreiben. Mittlerweile hat die sympathische Bloggerin ihren Debütroman im Wreaders Verlag „Never losing you“ veröffentlicht und der zweite lässt auch nicht mehr lange auf sich warten… Ich habe mich mit ihr zusammengesetzt und ein wenig über Bücher gequatscht.

worteundgedanken: Wie bist du zum Lesen gekommen?

bookcrescent: Ich glaube, dass das Lesen schon immer in meinen Knochen saß. Allerdings las ich früher als Kind deutlich weniger. Was mir so richtig den Schubs gegeben hat, waren die Bücher von Cassandra Clare! Die „Chroniken der Unterwelt“ haben mich vollkommen in den Bann gezogen und ich war wirklich von Cassies Erzählweise fasziniert, ihren Charakteren und dieser zauberhaften, an manchen Stellen recht düsteren Welt. Als ich dann auf die Fortsetzungen wartete, griff ich zu anderen Büchern aus unterschiedlichen Genres, unter anderem zu „Hope Forever“ von Colleen Hoover. Diese Geschichte entfachte dann meine Liebe zu emotionalen, unglaublich tiefgründigen Büchern. Danach habe ich quasi jedes Buch gelesen, das mir in die Hände gefallen ist!

worteundgedanken: Tatsächlich war die „Shadowhunter“ – Reihe von Cassandra Clare auch einer der Anstöße, die mich wirklich ins Lesen gebracht haben. Zwar haben ich davor auch viele Kinderbücher gelesen, aber das war wirklich so ein spannendes Buch, dass ich danach nicht mehr aufhören konnte zu lesen… Frage 2: Was bedeutet das Lesen im Alltag für dich?

bookcrescent: Wie cool! Also noch eine Lesebegeisterte, die durch Cassie wirklich zum Lesen gekommen ist!
Ich denke, dass es manchen Menschen vielleicht nicht so vorkommen mag, aber ich denke, wenn Lesen nicht Teil meines Alltags wäre, ich irgendwie komplett verloren wäre. Ich versuche jeden Tag ein wenig zu lesen, sei es ein Kapitel oder etwas weniger Spannendes für die Uni. Aber trotzdem hilft es mir, eine kleine Routine beizubehalten und es ist immer etwas, worauf ich mich nach einem langen, anstrengenden Tag freue. Ich lerne quasi mit jedem weiteren Buch dazu, denn sie sind nicht nur unterhaltsam, sondern auch tiefgründig und beinhalten wichtige Themen, über die wir alltäglich vielleicht nicht sprechen. Vielleicht, damit ich endlich mal auf den Punkt komme: Das Lesen bedeutet mir wirklich eine Menge im Alltag. Ich könnte mir gar nicht mehr vorstellen, was ich ohne Lesen machen sollte!

worteundgedanken: Lesen ist auch ein so wichtiger Teil meines Lebens, dass ich mir nicht vorstellen könnte, dass die Bücher auf einmal wegwären… Nächste Frage: Welcher Autor / Welche Autorin inspiriert dich und warum?

bookcrescent: Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, wie es irgendwann in Zukunft aussehen wird. Ob wir wohl nur Ebooks haben werden? Werden Menschen noch lesen? Und all das eben! Zu der nächsten Frage: Sie ist wirklich gemein, weil es nicht nur einen Autor/eine Autorin gibt, die mich inspiriert. Emma Scott hat mir aber immer mal wieder gezeigt, dass, auch wenn das Leben einem Steine in den Weg wirft, niemand aufgeben sollte. Dass es sich lohnt, manchmal den schwierigen Weg zu wählen. Emma erschafft so tolle und starke, inspirierende Charaktere, am liebsten möchte ich mir dann eine Scheibe von ihnen abschneiden. Sie erinnert mich mit ihren Büchern daran, dass diese nicht-perfekte Welt nach etlichen Überschwemmungen, Feuerbränden und Ausbrüchen unendlich schön sein kann. Man muss sich nur trauen weiterzugehen.

worteundgedanken: Ich liebe Emmas Bücher, sie sind so voller Schmerz und Emotionen, dass man es gar nicht selbst in Worte fassen kann… Frage Nummer 4: Wenn du nur noch ein Buch lesen könntest, welches wäre es und warum?

bookcrescent: Absolut! Und die nächste Frage ist genauso gemein! Ein Buch… Das ist eine sehr schwierige Frage. Eigentlich gibt es eine Menge Bücher, die ich unglaublich liebe, aber wenn ich mich nur für ein einziges entscheiden müsste, dann würde ich nur noch „Kingdom of Ash“ von Sarah J. Maas lesen. Sarah ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen und der Abschluss der „Throne of Glass“ – Reihe hat mich, milde gesagt, zerstört. Das Buch war einfach rundum perfekt. Der Schreibstil, die Charaktere und die Geschichte mitsamt all der Plottwists… Einfach ein Meisterstück!

worteundgedanken: Das klingt nach einem wirklich guten Buch! Die letzte Frage wäre dann: Wie bist du zu Bookstagram gekommen und was gefällt dir am meisten daran?

bookcrescent: Zufälligerweise, eigentlich! Ich habe mich durch das Feed meines Privataccounts gescrollt, bis ich dann plötzlich ein richtig schönes Shelfie einer Bookstagrammerin entdeckt habe. Ich habe zuvor nicht wirklich viel von Bookstagram gekannt, schaute eher Booktube! Daraufhin war ich absolut fasziniert davon, weil ich auch gesehen habe, wie aktiv und toll der Austausch zwischen Lesenden war. Es hat nicht lange gedauert, bis ich dann beschlossen habe, selbst ein solches Account zu öffnen, und, ja, hier bin ich. Am meisten liebe ich den Austausch und die Menschen, die man kennenlernen kann. Es geht wirklich über das Lesen und die Bücherliebe hinaus! Man kann wirklich Freundschaften schließen, Aktionen planen, sich austauschen, und gegenseitig helfen. Hier sind so viele kunterbunte Leute, aus verschiedenen Städten und Ländern, alle sind auf ihre eigene Art und Weise besonders und das sieht man in jedem Beitrag, jeder Rezension etc. Da steckt ganz viel Herz und ich freue mich, dass ich Teil einer solch positiven Community sein kann!

worteundgedanken: Das stimmt wirklich, ich liebe diesen Austausch hier total und die verschiedenen Meinungen die es so gibt!

Abschließend danke ich dir für deine Teilnahme und ich hoffe, dass möglichst viele bei der liebe Karolina vorbeischauen und auch mal ihr Buch auschecken:)

Hier geht´s zu Teil 1.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 18 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.