Interview,  Specials

Bookstagramer unter sich…4 Minuten Lesezeit

Ein Interview mit @mxgicxllibrxry

In einer kleinen Reihe setze ich mich mit verschiedenen Buchbloggerinnen und Buchbloggern zusammen und quatsche mit ihnen über Bücher und unsere gemeinsame Liebe zu ihnen.

Ilayda vom Bookstagram-Kanal @mxgicxllibrxry ist eine unfassbar liebe Buchbloggerin, die neben einem Vollzeitstudium in den Fächern Mathe und Chemie unglaublich viel Herz in ihren Buchblog legt. Ihre Bilder zeigen, wie viel ihr das Lesen bedeutet und ich habe mich mal mit ihr ausgetauscht, wie ihre Leidenschaft zustande gekommen ist und wie viel Platz das Lesen in ihrem Alltag einnimmt.

worteundgedankende: Wie bist du zum Lesen gekommen?

mxgicxllibrxry: Meine Eltern haben mir damals immer vorgelesen bevor ich ins Bett musste. Damals schon habe ich es geliebt, in die Geschichten als Zuhörer einzutauchen und mir das Vorgelesene selbst vorzustellen! Als ich dann im Kindergarten immer mal wieder einzelne Buchstaben lernte und auch merkte, dass meine Mutter gerne schummelte, was das Lesen anging (sie meinte z.B. sie liest 50 Minuten vor, aber es waren nur 5 Minuten oder 5 Seiten, da man als Kind ja eigentlich noch nicht das Zeitgefühl hat) habe ich mit fünf Jahren beschlossen, mir das Lesen selbst beizubringen… Eines Tages meinte ich zu meiner Mutter dann: „Mama, gib mir mal das Buch, heute lese ich!“ Meine Mutter dachte, sie müsste mir jetzt das Lesen langsam beibringen, aber nein! Ich konnte es aus dem Kindergarten schon.

worteundgedankende: Das ist wirklich eine schöne Erinnerung! Ich habe es früher ebenfalls geliebt, wenn meine Mama mir vorgelesen hat und wollte die einzelnen Geschichten dann immer nachspielen.

worteundgedankende: Was bedeutet das Lesen im Alltag für dich?

mxgicxllibrxry: Lesen ist für mich die Flucht aus dem Alltag. Da ich meist den ganzen Tag in der Uni oder auch an Online-Uni sitze, brauche ich abends Zeit einfach nur für mich. Durch die Geschichten entfliehe ich gerne an andere tolle Orte, lasse mich von der Spannung mitreißen oder entspanne mich mit tollen NA-Romance Romanen.

worteundgedankende: Ja, das bedeutet das Lesen für mich auch – einfach mal abschalten neben dem stressigen Alltag.

worteundgedanken: Welcher Autor oder welche Autorin inspiriert dich und warum?

mxgicxllibrxry: Ich liebe die Bücher von Sarah Sprinz, die mich durch ihre Geschichten inspiriert und motiviert! Durch das starke Einbeziehen des Studiums und der Hobbys der jeweiligen Protagonisten zeigt sie mir, dass man alles schaffen kann.

worteundgedankende: Ihre Bücher stehen auf jeden Fall noch auf meiner Wunschliste – ich habe schon sehr viel Gutes von ihr gehört.

worteundgedankende: Wenn du dich für ein Buch entscheiden müsstest, welches wäre es und wieso?

mxgicxllibrxry: Definitiv ebenfalls „What if we stay“ von Sarah Sprinz! Das Buch ist einfach ein Jahreshighlight für 2021 gewesen, es ist einfach wundervoll und die Charaktere entwickeln sich so gut. An sich finde ich das Buch einfach super inspirierend, emotional, spannend und es die richtige Menge an Aufklärung, Hoffnung und Humor!

worteundgedankende: Ich bin schon sehr gespannt auf ihre Bücher!

worteundgedankende: Die letzte Frage ist: Wie bist du zu Bookstagram gekommen und was gefällt dir daran am meisten?

mxgicxllibrxry: Eine alte Klassenkameradin hatte ebenfalls einen Buchblog und ich bin ihr gefolgt – ich lese ja schon immer sehr, sehr gerne und fand es total interessant, wie sie über ihre Leseupdates informiert hat. Durch sie habe ich dann die Community etwas kennengelernt und Bookstagram erst über meinen privaten Account verfolgt. Nebenbei habe ich einen eigenen Kunstblog gehabt, der aber immer schlechter lief und ich auch keine Lust mehr hatte. Also habe ich Ideen zu einem eigenen Buchblog gesammelt und einen Neustart gewagt!

Freunde haben mir auch empfohlen, mir eine richtige Website zuzulegen, weil ich schon immer als Leseratte abgestempelt worden bin. Allerdings hatte ich da keine Lust drauf, weil eine eigene Website sehr viel Arbeit bedeutet.

Ein weiterer Grund war für mich die Tatsache, dass es in meinem Umfeld keine Freunde gibt, die ebenfalls gerne lesen, weshalb mir der Austausch immer gefehlt hat. Also habe ich beschlossen, es einfach mal auszuprobieren und jetzt bin ich schon seit fast drei Jahren dabei.

Am meisten gefällt mir tatsächlich der Austausch! Ich liebe es, mit anderen Bloggerinnen und Bloggern über Bücher zu quatschen und habe sogar einige neue Freunde gefunden, die aus meiner Umgebung kommen. Und ganz wichtig: Mit jedem Kommentar unter meinem Bild bekomme ich eine neue Perspektive auf das gelesene Buch.

worteundgedankende: Ich danke dir für deine Zeit und deine ausführlichen Antworten!

Hier geht es zu den weiteren Interviews!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 19 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.