Buchrezension,  Specials

Mein Lesemonat Dezember 20233 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

Ein weiteres Jahr ist zu Ende – heute Abend feiern wir den Beginn von 2024. Das heißt auch, dass dieser Lesemonat der letzte für 2023 ist und ich möchte heute meine gelesenen Bücher mit euch teilen. Der Dezember hat etwas schleppend gestartet, aber zum Ende hin lief es echt super – ich habe insgesamt 10 Bücher lesen können.

Am wenigsten überzeugen konnte mich das Buch „Der Junge, der seinem Vater nach Auschwitz folgte“ von Jeremy Dronfield. Bitte versteht mich nicht falsch: Die Geschichte ist tragisch und natürlich ist es schwer, ein Schicksal zu bewerten, aber da es sich nicht um eine Biografie handelt, sondern wie ein Roman geschrieben ist, berufe ich mich bei meiner Bewertung auf den Schreibstil und den Aufbau des Buches. Das Buch hat sich für mich sehr gezogen und der Schreibstil war fad und wenig packend. Daher habe ich das Buch mit 3 von 5 Sternen bewertet.

Zwei Bücher habe ich mit 3,5 Sternen bewertet. Das erste ist „Fallen Princess“ von Mona Kasten. Ich hatte sehr hohe Erwartungen, weil ich bisher alle Bücher der Autorin sehr mochte. Dieses Buch war leider voller Klischees, die vermarktete Liebesgeschichte kam erst in den letzten 5 Prozent des Buches zum Vorschein und der Schreibstil konnte mich leider ebenfalls nicht packen. Das zweite Buch ist „Behind closed doors“ von Brittainy C. Cherry und Kandi Steiner – ein Poetry-Buch über Verlust, gebrochene Herzen und Selbstliebe. Im Vergleich zu ihrem anderen Gedichtsband „Love Letter from the Girls who feeld everything“ hat mich dieser Band nicht ganz überzeugen können.

4 Sterne haben zwei Bücher von mir bekommen: „Whitestone Hospital – Tough Choices“ von Ava Reed und „Book Lovers“ von Emily Henry. Beide Bücher habe ich gerne gelesen, allerdings waren die Geschichten keine Highlights für mich.

Insgesamt gibt es 4 Bücher, die ich mit 4,5 von 5 Sterne bewerten konnte. Zum einen ist das der neueste Roman von Brittainy C. Cherry „Wenn deine Wärme meine Kälte besiegt“. Dieses Buch hat mir gut gefallen, ich habe viel gelacht und mit den Charakteren mitgefühlt. Allerdings ist es nicht mein liebstes BCC-Buch. Außerdem habe ich das Buch „When in Rome“ von Sarah Adams gelesen und geliebt! Diese romantische Komödie ist herzerwärmend, humorvoll und bietet eine richtig gute Unterhaltung. Eine große Empfehlung von mir!

Ebenfalls 4,5 Sterne hat das Buch „The Dragon Republic“ von R. F. Kuang bekommen. Das ist der zweite Band der Poppy-War-Trilogie und ist eine wirklich spannende und mitreißende Fortsetzung. Ich bin schon sehr gespannt auf den abschließenden Teil der Reihe. Zuletzt hat mir „The Marriage Act“ von John Marrs sehr gut gefallen. Das ist die Fortsetzung seines Bestsellers „The One“ und obwohl ich sagen muss, dass „The Marriage Act“ spannend und ein absoluter Pageturner für mich war, kommt es nicht ganz an „The One“ heran.

Mein Highlight

Mein Highlight in diesem Monat war das Buch „Die Einladung“ von Sebastian Fitzek. Mit seinem neuesten Werk hat Fitzek wieder ein absolutes Meisterwerk geschaffen und ich habe es in wenigen Tagen verschlungen! Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Lesemonat. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und wir lesen uns im nächsten Jahr wieder :)!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 21 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich schreibe seit ungefähr neun Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.