Buch,  Buchrezension,  Specials

Eine Liebeserklärung an Bücher und das Leben2 Minuten Lesezeit

„Book Lovers“ von Emily Henry

unbezahlte Werbung

„Book Lovers“ von Emily Henry entführt die Leser*innen in eine Welt voller Bücher, Liebe und Selbstentdeckung. Eine romantische Komödie, die beim Lesen für Bauchkribbeln und Dauergrinsen sorgt, gleichzeitig aber auch eine emotionale Tiefe an den Tag legt, die unter die Haut geht. Ich möchte mich für das Rezensionsexemplar bei dem Droemer Knaur Verlag herzlich bedanken.

Zum Inhalt

Der Klappentext:

Ein Sommer. Zwei Rivalen. Eine Begegnung, mit der sie nicht gerechnet haben…

Die New Yorker Literaturagentin Nora Stephens ist das Gegenteil jeder romantischen Romanheldin. Sie ist tough, scharfzüngig und nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Einzig für ihre Schwester Libby würde sie alles tun – sogar einen Sommer in der idyllischen Kleinstadt Sunshine Falls verbringen, dem Schauplatz von Libbys Lieblingsromanen. Von Picknicks auf Blumenwiesen und Dates mit attraktiven Landärzten jedoch keine Spur! Ausgerechnet dem arroganten und unnahbaren New Yorker Lektor Charlie Lastra begegnet Nora in Sunshine Falls wieder. Nach und nach muss sie jedoch erkennen, dass nicht nur in Büchern, sondern auch im wahren Leben manches anders ist, als es auf den ersten Blick scheint.

Meine Bewertung

Die Autorin Emily Henry schafft es, eine fesselnde und herzerwärmende Geschichte zu weben, die die Liebe zu Büchern zelebriert. Ihr Schreibstil ist leicht, humorvoll und voller Charme, was das Lesen zu einem wahren Vergnügen macht. Die Dialoge sind lebhaft und authentisch, und die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet, wodurch sie schnell zu Freunden für die Leser*innen werden.

Die Handlung ist nicht nur eine einfache Liebesgeschichte, sondern erkundet auch Themen wie Selbstakzeptanz, Veränderung und die Bedeutung von Gemeinschaft. Nora’s Reise, sich aus ihrer Komfortzone zu bewegen und die Realität genauso zu akzeptieren wie die Geschichten in ihren Büchern, verleiht dem Roman eine mitreißende emotionale Tiefe.

Die Liebesgeschichte zwischen Nora und Charlie ist süß und romantisch, aber es ist die Verbindung der beiden über ihre Liebe zu Büchern, die das Herz der Geschichte ausmacht. Emily Henry gelingt es, die Magie von Büchern einzufangen und wie sie Menschen verbinden können, egal wie unterschiedlich ihre Hintergründe sind.

Finales Fazit

Trotz des positiven Gesamteindrucks hat mir das gewisse Etwas an dieser Geschichte gefehlt, weshalb ich das Buch mit insgesamt 4 von 5 Sternen bewertet habe. Eine wirklich süße RomCom für zwischendurch und ganz klar eine Empfehlung!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 21 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich schreibe seit ungefähr neun Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.