Buchrezensionen,  Specials

Eine Reise ins Schottland des 19. Jahrhunderts2 Minuten Lesezeit

„Anatomy – Eine Liebesgeschichte“ von Dana Schwartz

unbezahlte Werbung

Ich durfte das Buch „Anatomy“ von Dana Schwartz als Rezensionsexemplar von der Buchplattform vorablesen.de und dem Loewe Verlag lesen und ich bin einfach nur begeistert von diesem Roman. Das Buch ist eine angenehme Mischung aus spannendem Nervenkitzel und emotionaler Romanze – eine meiner liebsten Kombinationen in Büchern.

Zum Inhalt

Der Klappentext: Eine Stadt, infiziert mit Geheimnissen. Und eine junge Frau, die sie seziert.
Lady Hazel Sinnett möchte unbedingt Chirurgin werden – was für sie als Frau jedoch unmöglich ist. Bis der Dozent Dr. Beecham sich auf einen Deal einlässt: Wenn sie die medizinische Prüfung ohne Unterricht besteht, darf sie bei ihm studieren. Zum Glück trifft die junge Frau auf Jack Currer – einen Auferstehungsmann, der Leichen ausgräbt und sie zu Lehrzwecken verkauft. Jack hilft Hazel nicht nur beim Lernen, sondern weckt auch ungeahnte Gefühle in ihr. Als sie an den Toten immer mehr Besonderheiten entdecken, finden sich die beiden plötzlich in einem Netz aus Geheimnissen und Intrigen wieder…

Meine Bewertung

„Anatomy“ entführt die Leserschaft in die Welt einer jungen Frau, die in vornehmen Verhältnissen aufgewachsen ist, jedoch ganz andere Ziele hat, als ihre Familie für sie bereithält. Hazels größter Wunsch ist es, Chirurgin zu werden und sie würde alles dafür tun, um sich diesen Wunsch zu ermöglichen und so die erste weibliche Chirurgin Schottlands zu werden.

Das Buch ist voller Geheimnisse, Intrigen und dem Kampf zwischen der Wissenschaft und der irrationalen Seite der Liebe. Dana Schwartz hat einen wirklich angenehmen Schreibstil, der mich als Leser direkt in seinen Bann gezogen hat, sodass ich das Buch nicht mehr weglegen wollte und am gestrigen Abend beinahe in einem Rutsch durchgelesen habe.

Hazels innerer Kampf ist deutlich spürbar und ich habe beim Lesen mit ihr mitgefiebert und wollte unbedingt, dass sie ihren Traum verwirklichen kann. Auch Jack Currer ist eine interessante Figur und die Chemie zwischen den beiden Protagonisten einfach unvergleichlich.

Können wir auch bitte über das Cover sprechen? Es ist zugleich so simpel, aber auch einfach wunderschön. Und das anatomische Herz passt einfach hervorragend zu dem Thema des Buchs – ich habe mich sofort in das Cover verliebt!

Finales Fazit

Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen. Die Geschichte habe ich mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. Ich möchte mich noch einmal herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.