Buchrezensionen,  Specials

Ein Buch, das mir mein Herz gebrochen hat2 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

Bisher habe ich nur die New-Adult-Bücher der Autorin Sarah Sprinz gelesen, genauer gesagt die „University of British Columbia“-Trilogie und die beiden erschienenen Bände der „Dunbridge Academy“-Reihe. Beide Reihen habe ich gerne gelesen, kann aber nicht sagen, dass eins dieser Bücher mich besonders berührt hat.

Dann habe ich gesehen, dass Sprinz ein neues Young-Adult-Buch, nämlich eine Gay-Romance veröffentlicht hat und da bin ich neugierig geworden. „In unserem Universum sind wir unendlich“ ist ein Jugendbuch aus dem Thienemann Esslinger Verlag und eine riesengroße Buchempfehlung von mir.

Zum Inhalt

Der Klappentext: Ansel und Emil: die erste große Liebe und eine unvergessliche Reise mit Momenten voller Glück – und Traurigkeit. Emil wird sterben. Es ist das Erste, was Ansel über ihn erfährt, als er ihn bei seinem Praktikum auf der Intensivstation kennenlernt. Eine Tatsache, die sich nur zu leicht ignorieren lässt, während sich die beiden Hals über Kopf ineinander verlieben und sich in ihrem gemeinsamen Universum verlieren. Da zählt nur noch Emils Wunsch, den Ansel erfüllen möchte: einen Roadtrip bis nach Schottland. Auf dieser Reise wächst Ansel über sich hinaus und ist schließlich doch kein bisschen bereit für das Unausweichliche…

Meine Bewertung

Bisher habe ich noch kein Jugendbuch gelesen, was mich sonderlich emotional gestimmt hat. Das war für mich beim Lesen dieses YA-Romans eine Premiere. „In unserem Universum sind wir unendlich“ ist eine wunderschöne, herzzerreißende Geschichte über zwei verwandte Seelen, die sich heftig ineinander verlieben, obwohl ihre Liebe eine Deadline hat. Ich war beim Lesen zu Tränen gerührt und habe gefühlt, wie mein Herz ein bisschen gebrochen ist.

Ansels und Emils Liebesgeschichte ist wunderschön, auch wenn sie nur so kurz Zeit hat, sich vollkommen zu entfalten. Dieses Buch öffnet einem beim Lesen die Augen – man sollte jede Sekunde, jeden Moment seines Lebens schätzen und genießen.

Von allen Büchern, die ich bisher aus Sarahs Repertoire gelesen habe, ist dieses hier meiner Meinung nach ihr bestes Werk und für mich einfach ein Buch, das man unbedingt gelesen haben sollte.

Finales Fazit

Ich habe das Buch mit 4,5 von 5 Sternen bewertet und kann es wirklich nur herzlichst weiterempfehlen. Ich durfte dieses Werk als Rezensionsexemplar von der Plattform netgalley.de lesen, dafür bedanke ich mich herzlich.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.