Buchrezensionen,  Specials

Wenn man nichts mehr zu verlieren hat…2 Minuten Lesezeit

„Talion“ – Santiago Diaz

unbezahlte Werbung

Was würdest du tun, wenn du nicht mehr lange zu leben hast und dementsprechend auch nicht mehr viel zu verlieren? Marta Aguilera erfährt nach einer Routineuntersuchung, dass ein unheilbarer Gehirntumor in ihr wächst und sie nicht mehr lange unter den Lebenden weilen wird. Weil sie nicht wirklich weiß, was sie in den letzten Wochen ihres Lebens mit sich anfangen soll, beschließt die Journalistin, die Gerechtigkeit in die eigene Hand zu nehmen und eigenständig dafür zu sorgen, dass die Straßen Spaniens von skrupellosen Verbrechern befreit werden. Doch schon bald kommt man ihr auf die Schliche…

Dieser Thriller ist total spannend geschrieben und obwohl es sich hierbei um einen ordentlichen Wälzer handelt, hatte ich nicht das Gefühl, dass sich die Geschichte total langgezogen hat oder dass es mühsam wäre, mitzukommen. Der Schreibstil war sehr spannend und ich habe wirklich gespannt mitgefiebert, wie die Geschichte ausgehen wird.

Das Buch wirft eine sehr interessante Frage der moralischen Handlung auf. Marta ist dem Tode geweiht und möchte in den letzten Wochen ihres Lebens für Gerechtigkeit sorgen und die Menschen aus der Welt schaffen, die anderen Menschen Leid zugefügt haben. Wenn man dieses Handeln zunächst betrachtet, denkt man automatisch: Es ist falsch, was diese Frau tut. Andererseits hat sie keine Konsequenzen für ihr Handeln zu tragen, weil sie eh mit ihrem Leben büßen wird und damit sozusagen die Welt ein kleines wenig besser macht.

Die Geschichte war wirklich sehr spannend erzählt und es gab zwischendurch unerwartete Wendungen, die das Leseerlebnis noch spannender gestaltet haben, weshalb ich das Buch wirklich kaum aus der Hand legen konnte beziehungsweise sogar wollte.

Das ist mal wieder ein total gelungener Thriller aus dem Hause Heyne, über den ich mich sehr gefreut habe und bei dem ich ein wirklich tolles Leseerlebnis hatte. Vielen Dank an das Bloggerportal Random House!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 18 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.