Buchrezensionen,  Specials

„Rise and Fall“ – Sarah Stankewitz überzeugt mit Auftaktband der Faith-Reihe2 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

„Rise and Fall“ ist der Auftaktband der Faith-Reihe der Autorin Sarah Stankewitz. Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar von der Buchplattform vorablesen.de lesen, dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Diese Rezension ist lediglich meine persönliche Meinung.

Zum Inhalt

Der Klappentext: Nach einem One-Night-Stand mit ihrem besten Freund Carter flieht Skylar überstürzt aus der Wohnung. Auf dem Heimweg hat sie einen Unfall, der ihr Leben für immer verändert. Sie wird nie wieder gehen können und sitzt von nun an im Rollstuhl. Carter verlässt am Morgen nach ihrer gemeinsamen Nacht für ein halbes Jahr das Land, um als Musikjournalist mit einer Band durch Europa zu touren. Sky möchte nicht, dass er für sie seinen Traum aufgibt, und so verheimlicht sie ihm den Unfall. Und ihre Gefühle, die weit über eine Freundschaft hinausreichen. Als Carter ein halbes Jahr später zurückkehrt und erfährt, was Sky zugestoßen ist, ist er tief verletzt, dass sie ihm die Wahrheit verschwiegen hat. Können sie wieder zueinander finden, bevor sie sich ganz verlieren?

Meine Bewertung

Die Geschichte von Skylar und Carter ist einfach wunderschön. Das Lesen war wirklich sehr emotional und ich hatte an einigen Stellen des Buches eine Gänsehaut.

Das Buch hat mich vom Schreibstil, Storytelling und den Protagonisten – insbesondere Skylar und Carter – sehr an die Bücher von Emma Scott erinnert. Ich liebe Emmas Bücher und konnte vollständig in „Rise and Fall“ eintauchen, mit dem Gefühl ein Buch von Emma Scott zu lesen. Für mich ist das etwas Besonderes, weil Emma Scotts Bücher einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen verdient haben.

Skylar ist eine sehr starke Persönlichkeit. Ich habe sie beim Lesen total bewundert, ihre Stärke, nach dem Unfall wieder aufzustehen und einfach einen neuen Weg für sich zu finden. Auch Carter hat es mir total angetan, denn er hat Sky auf Händen getragen und ihr immer wieder gezeigt, wie sehr er sie liebt.

Der Schreibstil von Sarah Stankewitz ist fesselnd und hat mich direkt von der ersten Seite in seinen Bann gezogen. Die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeschwunden und ich fand es wirklich leicht zu lesen, obwohl es sich um eine so emotional schwere Thematik handelt.

Finales Fazit

„Rise and Fall“ ist ein wahres Jahreshighlight für mich, ich kann es wirklich herzlichst weiterempfehlen. Ich habe das Buch mit 5 von 5 Sternen bewertet.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.