Buchrezensionen,  Specials

Mein Lesemonat April 2024

unbezahlte Werbung

Der April ist vorbei und das heißt, dass ich euch heute meinen Lesemonat vorstellen möchte. Ich habe im April insgesamt 10 Bücher gelesen und bin etwas zwiegespalten. Einige Bücher haben mir wirklich gut gefallen und ich habe auch ein Monatshighlight, aber es gab auch einige Bücher, die mir gar nicht gefallen beziehungsweise enttäuscht haben. Wie immer wünsche ich euch viel Spaß mit meinem Lesemonat – vielleicht ist ja die ein oder andere Empfehlung mit dabei.

In diesem Monat hatte ich leider direkt zwei buchige Flops, die mich gar nicht überzeugen konnten. Zum Einen ist das „Yours, Truly“ von Abby Jimenez, eine RomCom, die für mich einfach nur schrecklich war und zum anderen ist das der Roman „Allein mit dir in der Unendlichkeit“ von Olivie Blake. Beide Bücher habe ich mit 2,5 Sternen bewertet.

Ebenfalls enttäuschend fand ich die RomCom „The Cheat Sheet“ von Sarah Adams. Das hat mich ehrlich gesagt überrascht, weil ich „When in Rome“ und „Practice Makes Perfect“ von der Autorin sehr gerne mochte. Dieses Buch allerdings war mir persönlich zu klischeehaft und ich mochte die Misskommunikation zwischen den Protagonisten überhaupt nicht. Das Buch habe ich mit 3 von 5 Sternen bewertet.

Ich habe insgesamt drei Bücher mit 4 Sternen bewertet. „Foxglove“ von Adalyn Grace ist der zweite Band der Belladonna-Trilogie und war für mich einen kleinen Ticken schwächer als der Vorgänger. Ich finde die Geschichte aber immer noch spannend und bin gespannt auf den Abschluss der Reihe. Außerdem habe ich „Powerless“ von Lauren Roberts gelesen und auch diesen Fantasy-Roman mochte ich ganz gerne. Mir persönlich hat aber der gewisse Funke gefehlt, der bis zuletzt leider nicht übergesprungen ist. Zuletzt habe ich noch „Dreams so Golden“ von Sophia Como mit 4 Sternen bewertet. Dieses Buch ist ein wirklich süßes Buch, welches aber auch ernste Themen wie den Klimawandel, Naturschutz und das Bienensterben aufgreift. Eine klare Empfehlung von mir!

Ebenfalls drei Bücher habe ich mit 4,5 Sternen bewerten können. Mein Monat hat stark gestartet mit „Ironflame“ von Rebecca Yarros, dem zweiten Teil der Empyrean-Reihe. Nachdem „Fourth Wing“ ein absolutes Jahreshighlight war, fand ich den zweiten Band etwas schwächer, aber dennoch total spannend und sehr empfehlenswert! „That Girl“ von Gabriella Santos de Lima ist meiner Meinung nach ein Buch, welches jede Frau in ihren 20ern gelesen habe sollte. Es geht hier viel um Selbstliebe, Akzeptanz und dem „Figuring Out“ in Bezug auf die Lebensfragen – ein wirklich berührendes Buch. Außerdem kann ich den Thriller „The Housemaid“ von Freida McFadden sehr empfehlen – das Buch packt einen direkt von Seite 1 und ist meiner Meinung nach ein echter Pageturner!

Mein Monatshighlight

Für mich war diesen Monat definitiv das Buch „Das Ende von gestern ist der Anfang von morgen“ von Kathinka Engel. Dieses Buch hat mich einfach zutiefst berührt und ist eine ganz große Herzensempfehlung von mir!!!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 22 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich schreibe seit ungefähr elf Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken. Ich liebe es zu lesen und möchte meine Liebe zu Büchern mit anderen teilen!