Buchrezension,  Specials

Drachen, Enemies to Lovers und Suchtfaktor: „Fourth Wing“ von Rebecca Yarros2 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

Ich bin ja oft skeptisch, was gehypte Bücher angeht, weil ich mich da immer frage, woher der Hype kommt und ob das Buch es wert ist, gelesen zu werden. Ich wurde in der Vergangenheit bei solchen Büchern schon das ein oder andere Mal enttäuscht. Ich war daher erstmal unsicher, ob ich „Fourth Wing“ lesen soll, weil es extrem in den sozialen Medien gehypt worden ist. Daher bin ich erst fast ein Jahr später dazu gekommen, es zu lesen und was soll ich sagen? Ich bin keine große Fantasyleserin, aber ich habe dieses Buch geliebt, absolut verschlungen und habe jetzt richtig Lust auf mehr Fantasy!!!

Übrigens weiß ich, dass die Tulpen auf dem Titelbild nicht unbedingt zum Vibe des Buches passen, aber das war mir beim Schießen des Fotos egal :). Ich finde die Tulpen richtig schön, bin auch schon total in Frühlingsstimmung und freue mich sehr, dass es wieder wärmer wird.

Zum Inhalt

Der Klappentext: Violets Traum, Schriftgelehrte am renommierten Basgiath War College zu werden, zerplatzt jäh, da sie als Tochter der Generalin am Auswahlverfahren der Drachenreiter teilnehmen muss. Das erste Jahr wird nicht einmal die Hälfte aller Bewerber überleben, denn Drachen binden sich nicht an schwache Menschen, sie fackeln sie nieder. Die meisten Kadetten wollen Violet allein aufgrund ihrer Herkunft niederstrecken – besonders Xaden, der mächtigste und skrupelloseste unter den Geschwaderführern. Und ohne Frage auch der attraktivste. Ausgerechnet ihm wird Violet unterstellt. Sie wird jeden Vorteil nutzen müssen, wenn sie überleben will. Denn am Basgiath War College haben alle eine Agenda und es gibt nur zwei Wege hinaus: den Abschluss machen oder sterben.

Meine Bewertung

Ich war direkt schon von der ersten Seite an gefesselt! Von der Geschichte, vom Schreibstil, von der ganzen Welt, die Rebecca Yarros da erschaffen hat. Ich finde das gesamte World Building super gestaltet und obwohl ich das Buch auf Englisch gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten, den Inhalt und die Fantasy-Aspekte der Geschichte zu verstehen.

Die Drachen waren ein so wichtiger und toller Aspekt der Geschichte und ich hatte beim Lesen die ganze Zeit ein Schmunzeln im Gesicht aufgrund der Beziehung zwischen den Reitern und den Drachen. Ich liebe Drachen einfach! Übrigens an dieser Stelle eine passende Filmempfehlung meinerseits: „Damsel“ (auf Netflix).

Violet ist eine starke Protagonistin, die ich beim Lesen einfach nur bewundert habe für ihren Mut, ihre Stärke und ihre Schlagfertigkeit. Wie sie sich behauptet hat, ist total eindrucksvoll und ihre Charakterentwicklung wird mit jeder Seite, jedem Kapitel deutlicher.

Finales Fazit

Nachdem ich so über das Buch geschwärmt habe, ist glaube ich nicht überraschend, dass „Fourth Wing“ ein absolutes Jahreshighlight für mich war. Ich habe es mit 5/5 Sternen bewertet und habe jede Seite geliebt. Ich habe mir direkt Nachschub geholt und starte heute oder morgen mit Band 2!!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 22 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich schreibe seit ungefähr elf Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken. Ich liebe es zu lesen und möchte meine Liebe zu Büchern mit anderen teilen!