Buchrezensionen,  Specials

Wand an Wand mit deinem persönlichen Albtraum…3 Minuten Lesezeit

Unbezahlte Werbung

„Die Nachbarin“ von Caroline Corcoran

In letzter Zeit bin ich ein großer Fan des Genres Thriller geworden, obwohl ich früher nur sehr selten in diesem Bereich gelesen habe. Auch der folgende Thriller hat mir sehr gut gefallen, denn er war einfach hochgradig spannend und suchterregend. Diese neue Entwicklung habe ich auch dem Bloggerportal Randomhouse zu verdanken, die mir immer so spannende und vor allem so verschiedene Bücher zur Verfügung stellen und damit meinen Lesehorizont um einigen erweitern.

Stell dir vor, du lebst Wand an Wand mit einem Menschen und hörst täglich seine alltäglichen Geräusche. Du nimmst unweigerlich an seinem Leben teil, lernst ihn kennen, ohne ihn wirklich je gesehen zu haben. So geht es dem beiden Frauen Harriet und Lexie. Beide sind sie in ihren Mitdreißigern, beide schnüffeln in dem Leben der jeweils anderen herum, doch beide haben sie sich noch nie wirklich getroffen. Lexie sieht in den sozialen Medien nur die perfekt aussehende und scheinbar erfolgreiche Musikerin Harriet, die haufenweise Freunde hat, die sie zu ihren wöchentlichen Partys einlädt. Was Lexie nicht weiß: Harriet ist psychisch labil, sie leidet unter Depressionen und die vermeintlichen Freunde sind eigentlich Fremde. In Wahrheit ist Harriet einsam und sehnt sich nach dem Leben ihrer Nachbarin. Sie wünscht sich einen fürsorglichen Freunde wie Lexies Freund Tom es ist. Und sie würde alles für dieses Leben geben…

Lexies Leben wirkt nach außen hin perfekt und ausgeglichen. Sie arbeitet als Freelancerin, führt eine nach außen hin glückliche Beziehung mit ihrem langjährigen Freund Tom und teilt in den sozialen Medien ein ausgefülltes Leben. Doch hinter den Kulissen bröckelt die perfekte Fassade, denn Tom und Lexie wünschen sich sehnlichst ein Kind. Doch dieser Wunsch bleibt ihnen verwehrt, sodass Lexie zu einem Schatten ihrer selbst wird. Diese Umstände nutzt Harriet, um sich in Lexies Leben einzunisten… Wovon diese jedoch nichts weiß.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, weil sie mich vom Stil an die Serie „You“ erinnert hat, die ich wirklich liebend gerne geschaut habe. Die Tatsache, dass die Geschichte immer abwechselnd aus den zwei wechselnden Perspektiven der zwei Protagonistinnen erzählt wird. Man lernt die Krankheit Harriets kennen, die sie zu dem Menschen macht, der sie in dieser Geschichte ist. Durch ihre schwierige Vergangenheit in ihrer letzten Beziehung ist sie besessen von dem scheinbar perfekten Leben ihrer Nachbarin und möchte es unbedingt übernehmen. Durch den spannenden und sehr detaillierten Schreibstil, vor allem was die Gefühlswelt der beiden Frauen geht, fliegen die Seiten nur so dahin und ich konnte das Buch in anderthalb Tagen erfolgreich durchlesen.

Aufgrund der tiefgründigen und genauen Beschreibung von Harriets und Lexies Gefühlwelt, erschafft die Autorin zwei wirklich vielschichtige und facettenreiche Charaktere, die den Leser zur gleichen Zeit erschrecken, aber auch Mitleid, Freude und Leidenschaft fühlen lassen. Dieser Roman ist wirklich ein sehr interessantes Buch, denn es behandelt enorm wichtige Themen, wie beispielsweise Depressionen, Suizid oder auch Angstzustände. Diese werden recht anschaulich erklärt, weshalb ich es schade finde, dass es keine Triggerwarnung vorab gibt, da es durchaus Menschen gibt, die durch solche Inhalte getriggert werden könnten.

Dennoch ist es ein wirklich empfehlenswerter Thriller, der einem eine spannende Lektüre und damit ein wirklich tolles Leseerlebnis liefert! Vielen Dank an das Bloggerportal, ich habe mich wirklich sehr über dieses gute Buch gefreut.

Dies ist keine Werbung, sondern meine persönliche Meinung.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 18 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.