Specials

Mein Lesemonat November 20222 Minuten Lesezeit

Ich weiß, dass ich das wirklich jeden Monat sage, aber ich kann schon wieder kaum fassen, dass ein neuer Monat angebrochen ist und dazu auch noch der letzte Monat des Jahrs 2022! Die Zeit ist nur so verflogen und ich freue mich schon total auf die kuschelige Weihnachtszeit! Im November habe ich insgesamt 9 Bücher gelesen und bin auch alles in allem zufrieden mit dem Gelesenen. Ich hoffe, dass das ein oder andere Buch für euch dabei ist.

Am wenigsten überzeugen konnte mich „Als die Welt zerbrach“ von John Boyne. „Der Junge im gestreiften Pyjama“ ist so ein unfassbar wichtiges Buch, was mir beim Lesen einfach nur das Herz gebrochen hat. Umso neugieriger war ich, als ich gesehen habe, dass der Autor eine Fortsetzung geschrieben, die mich allerdings gar nicht überzeugt hat. Ich habe das Buch mit 2 von 5 Sternen bewertet.

2,5 Sterne hat „Peter Pan“ von J.M. Barry bekommen. Ich fand das Märchen ziemlich fad geschrieben und im Vergleich zu der Disney Verfilmung hatte ich nicht das Gefühl, etwas Magisches zu lesen.

Etwas mehr gefallen hat mir dann die Geschichte aus der griechischen Mythologie „Elektra, die hell Leuchtende“ von Jennifer Saint. Das Buch war sehr interessant geschrieben, wobei es für mich allerdings stellenweise recht schleppend und zäh voranging.

Im November habe ich auch den Auftakt der Golden-Oaks-Dilogie von Maren Vivien Haase, „Sounds of Silence“ gelesen und die Geschichte hat mich total an die Wohlfühlserie „Gilmore Girls“ erinnert. Ich mochte die Charaktere und das Setting wirklich gerne und freue mich schon auf den zweiten Band. Das Buch habe ich mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Ebenfalls 4 Sterne habe ich dem Sachbuch „Was dein Gesicht verrät“ von Dirk Eilert gegeben. Ich habe zuvor den neuen Psychothriller „Mimik“ von Sebastian Fitzek gelesen und dieses Sachbuch hat eine nette Ergänzung ergeben, um die Wissenschaft der Mimik näher verstehen zu können.

Endlich konnte ich auch die Fortsetzung der Westwell-Trilogie von Lena Kiefer, „Bright and Dark“ lesen – ich habe dem schon total entgegengefiebert. Auch der zweite Band hat mich direkt überzeugt und ich kann es kaum erwarten, den dritten und abschließenden Teil zu lesen. Das Buch hat 4,5 Sterne erhalten.

Außerdem habe ich die beiden abschließenden Bände der Book-Bromance-Reihe (dt. „Secret Bookclub“) von Lyssa Kay Adams beendet. Sowohl „Isn´t it Bromantic?“ (Band 4), als auch „A very merry Bromance“ (Band 5) haben mich beim Lesen oft lachen lassen und ich bin sehr traurig, dass diese tolle Buchreihe nun ihr Ende gefunden hat. Auch diese Geschichten habe ich mit 4,5 von 5 Sternen bewertet.

Mein Monatshighlight

Mein Highlight im November war das Buch „Wonder“ von R.J. Palacio. Ich habe das Buch direkt verschlungen und hatte beim Lesen des Buches oftmals Tränen in den Augen. Die Geschichte ist wunderschön und vor allem auch sehr lehrreich. Eine riesengroße Empfehlung!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.