Buchrezensionen,  Specials

Baustelle Liebe – ein Tor auf Umwegen1 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

Eine erfrischende Sommerlektüre von Finny Ludwig

Ich habe dieses tolle Buch als Rezensionsexemplar von BoD zugeschickt bekommen und muss sagen, dass ich wirklich positiv überrascht worden bin. Der Schreibstil war humorvoll, die Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte wirklich entwickelt und das Setting war schön beschrieben. Vorab kann ich noch dazu sagen, dass dies meine persönliche Meinung ist und ich kein Geld für meine Rezension bekomme.

Zunächst zum Inhalt: Anna Binder ist eine freiberuflich eingestellte Architektin, die ihren Beruf liebt und ein simples Leben führt. Doch ihr Leben wird aus den Angel gehoben, als ihr geliebter Marienhort, das von ihrer besten Freundin Sabine geführte Kinderheim, geschlossen werden muss. Sie setzt alles daran, den Zufluchtsort der Kinder zu retten, doch wer hätte gedacht, dass ausgerechnet der Starfußballer Stefan Behrens der Retter in der Not ist? Zusammen mit der Fernsehsendung „Wohn(t)raum“ wird der Marienhort binnen sechs Wochen transformiert und so auch die Gefühle von Anna zu Stefan. Aus gegenseitigem Hass wird ganz schnell Liebe…

Die Entwicklung der Gefühle zwischen Anna und Stefan war einfach total realistisch dargestellt und trotz einiger klischeehafter Ausführungen in der Geschichte, konnte man sich gut in die Charaktere hineinversetzen und mit den Personen mitfühlen. Anna war als Person durchaus sympatisch, Stefan ein sehr lustiger Charakter und die Nebencharaktere sind einem recht schnell ans Herz gewachsen.

Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen und bedanke mich bei BoD und Finny Ludwig für die tolle Lektüre.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 19 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.