Buch,  Buchrezension,  Specials

Mein Lesemonat November 20232 Minuten Lesezeit

unbezahlte Werbung

Der letzte Monat im Jar 2023 ist angebrochen und daher stelle ich euch heute meinen vorletzten Lesemonat vor – das heißt alle Bücher, die ich im November gelesen habe. Insgesamt waren es 9 Bücher und ich bin auch total zufrieden mit dem Gelesenen – ein Highlight hatte ich zwar nicht, aber es waren trotzdem tolle Bücher dabei!

Am wenigsten überzeugen konnte mich leider das Buch „The Beautiful Fall“ von Hugh Breakey. Ich habe mir unter diesem Buch etwas ganz anderes vorgestellt, weshalb ich doch recht enttäuscht worden bin beim Lesen. Es ist sehr philosophisch, weshalb ich mir durchaus vorstellen kann, dass es anderen gefallen kann, mich konnte es nicht abholen. Ich habe dem Buch 3 von 5 Sternen gegeben.

Drei Bücher habe ich insgesamt mit 4 Sternen bewerten können. Der dritte Band der New England School of Ballet Reihe von Anna Savas, „Shine Bright“, ist eine berührende Geschichte über Leistungsdruck und dem Selbstfindungsweg – der erste Teil war zwar immer noch mein liebster, aber auch Band 3 hat Spaß gemacht zu lesen. Ebenfalls gut gefallen hat mir „When the stars align“ von Lydia Schmölzl – eine sehr berührende Geschichte über Zwangsstörung, Identitätsfindung und die Fähigkeit, sich selbst zu lieben und zu schätzen.

Ein weiteres 4-Sterne-Buch war für mich „Buttercream Witch“ von Lea Melcher. Dieses Buch war einfach zum Wohlfühlen und die gemütliche Kleinstadt Snickerford hat es mir einfach angetan – vor allem Millie’s magische Torten!

Fünf Bücher haben 4,5 Sterne von mir bekommen – es waren alles super gute Bücher, aber mir hat einfach immer ein kleines Etwas gefehlt, sodass es kein Highlight geworden ist. „Today I’ll talk to him“ ist eine süße RomCom-Geschichte mit einem besonderes Touch – es geht nämlich um das Computerspiel Sims – mir hat die Story echt gut gefallen und es war an vielen Stellen unfassbar lustig. Außerdem habe ich den 2. Band der Mulberry-Mansion-Reihe „No Longer Lost“ von Merit Niemeitz gelesen – ebenfalls eine süße Wohlfühlgeschichte, aber auch einem Fokus auf ernste Themen.

„The Poppy War“ von R.F. Kuang war sehr spannend und obwohl ich am Anfang etwas gebraucht habe, um in die Geschichte einzutauchen, konnte ich das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! Zwei weitere New-Adult-Romane haben mir sehr gefallen: „Songs of Emerald Hills“ von Anabelle Stehl und „Was wir uns versprechen“ von Antonia Wesseling.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 21 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich schreibe seit ungefähr neun Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.