Buchrezension,  Specials

Was für eine „Funny Story“…

unbezahlte Werbung

Ich liebe eine gute RomCom (romantische Komödie) und habe im letzten Sommer einfach Emily Henry für mich entdeckt. Ihre Bücher sind lustig, (offensichtlich auch) romantisch und haben immer noch einen tiefgründigen Funken, der mich immer berührt und auch zum Nachdenken anregt. „Funny Story“ ist neben „Happy Place“ mein liebstes Buch von ihr und ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen. Vielen Dank an dieser Stelle an den Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar!

Zum Inhalt

Der Klappentext: Daphne ist gestrandet. Ausgerechnet in der – zugegeben wunderschönen – Heimatstadt ihres Ex-Verlobten Peter in Michigan, wo sie weder Freunde noch Verwandte hat. Denn Peter hat feststellt, dass er seine Kindheitsfreundin Petra liebt. Und Daphne hat in der Stadt am See zwar auch ihren Traumjob als Kinder-Bibliothekarin gefunden, doch der bezahlt kaum die Rechnungen. Die Lösung? Eine WG mit dem einzigen Menschen, der Daphnes missliche Lage versteht: Petras Ex-Verlobter Miles. Dummerweise ist der chaotische Miles, der Trost in herzzerrreißenden Lovesongs sucht, das genaue Gegenteil der pragmatischen Daphne. Also gehen sich die beiden möglichst aus dem Weg – bis sie eines Abends zusammen ihre Sorgen ertränken. Und einen Plan schmieden, der auch das Posten von ein paar missverständlichen Fotos ihrer gemeinsamen Sommer-Abenteuer vorsieht. Natürlich ist das alles nur Show. Denn wer würde schon einen Neuanfang wagen mit jemandem, dessen Herz genauso gebrochen ist wie das eigene?

Meine Bewertung

Miles… Ich habe ganz großen Redebedarf! Dieser Charakter ist mir so sehr ans Herz gewachsen und wenn ich ehrlicherweise mit Daphne einige Startschwierigkeiten hatte, so gerne mochte ich Miles. Er ist so sympathisch und aufrichtig, wie Daphne ihn beschreiben würde: einfach ein wahrer Sonnenschein. Ich musste beim Lesen ständig schmunzeln, weil ich Miles so toll fand.

Ich mochte die Grundstory sehr gerne, weil ich so eine Art der Figurenkonstellation bisher noch nicht kennengelernt habe. Ich fand die Chemie zwischen Daphne und Miles einfach toll und hatte beim Lesen immer mal wieder ein „doofes“ Grinsen auf den Lippen.

Das Setting hat mir auch richtig gut gefallen und hat die Geschichte zu einem richtig gemütlichen Sommer-Buch gemacht. Leider war das Wetter nicht so ganz passend, weil der Sommer noch auf sich warten lässt, aber mit dem Buch konnte ich mich zumindest an den Strand träumen.

Ich mag Emily Henry’s Schreibstil sehr gerne und ich finde, dass ihre Bücher sich super leicht lesen lassen. Ich lese romantische Komödien richtig gerne zwischendurch und auch dieses Buch konnte mich runterbringen und mich entspannen lassen.

Finales Fazit

Insgesamt habe ich „Funny Story“ mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. Für mich ist es ein leichtes, lustiges und natürlich romantisches Buch, das perfekt für den Sommer geeignet ist.

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 22 Jahre alt und lebe in Krefeld. Ich schreibe seit ungefähr elf Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken. Ich liebe es zu lesen und möchte meine Liebe zu Büchern mit anderen teilen!