Deep Thoughts,  Specials

Bloggen hinter den Kulissen – Druck auf Instagram2 Minuten Lesezeit

Am heutigen Deeptalk-Sonntag möchte ich mal einen kleinen Einblick in meine Arbeit als Bloggerin zeigen – einen Blick hinter die Kulissen gewissermaßen. Seit gut drei Jahren gibt es jetzt meinen Blog „Worte und Gedanken“. Im Februar 2019 habe ich diese Seite ins Leben gerufen und seitdem ist das Projekt immer weiter gewachsen.

Im Sommer 2020 habe ich mich dann auch auf Instagram gewagt und wurde dort herzlichst von der Bookstagram-Community empfangen. Dort habe ich tatsächlich auch über die Existenz von Rezensionsexemplaren erfahren – vorher habe ich das tatsächlich nicht gewusst. Jetzt bin ich aber umso dankbarer dafür, dass ich die Möglichkeit erhalten, Bücher kostenlos zu lesen und diese dann rezensieren zu dürfen!

Obwohl ich die Arbeit an meinem Blog wirklich liebe und es mir auch großen Spaß macht, hat das Bloggen über Bücher für mich leider nicht nur schöne Aspekte. Leider gibt es auch hier Schattenseiten und ich fühle mich zeitweise unter Druck gesetzt aufgrund des Instagram-Algorhytmus.

Ein praktisches Beispiel: Während meiner Abiturphase im vergangenen Jahr habe ich das Bloggen deutlich reduziert und es kaum geschafft auf Instagram neue Beiträge zu posten. Ich habe fast 50 Follower einbüßen müssen und hatte absolut keine Reichweite mehr – die musste ich mir dann wieder mühsam von Neuem aufbauen.

Leider ist es so, dass es den Instagram-Algorhytmus herzlich wenig interessiert, ob ich mal keine Lust, Zeit oder Motivation zum Posten habe – wenn ich es nicht regelmäßig tue, verliere ich eben an Reichweite. Ich bekomme deutlich weniger Likes, Follower springen ab, weil sie nicht sehen können, dass ich aktiv bin.

Dadurch geht vor allem bei mir teilweise noch mehr Lust verloren, aktiv zu werden und zu posten, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ich wieder an Reichweite einbüßen muss. Es ist also ein ziemlicher Teufelskreis!

Mir geht es bei meinem Blog hauptsächlich ums Lesen – ich lese sehr viel und liebe es einfach. Wenn ich also lese, fehlt mir manchmal parallel dazu die Zeit oder auch Lust, alles zu dokumentieren und meine Follower über jedes Buch zu informieren, welches ich jetzt beendet oder neu angefangen habe.

Mittlerweile sehe ich das ganze auch deutlich lockerer und freue mich einfach darüber, Teil der Buchcommunity zu sein und über Bookstagram neuen Lesestoff und neue Menschen kennenzulernen. Also an alle, die sich auch so unter Druck gefühlt fühlen: Macht einfach euer Ding und freut euch über jeden neuen Menschen, der dazukommt!

Willkommen auf meinem Blog. Ich heiße Anastasia, bin 20 Jahre alt und lebe in Osnabrück. Ich schreibe seit ungefähr sieben Jahren und es ist zu einem Zufluchtsort geworden, neue Charaktere zu erschaffen und mir neue Welten auszudenken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.